Hattinger Segeltage 2016

Bei sonnigem Frühlingswetter kamen 3 Laser2 am Kemnader See zur ersten Ranglistenregatta des Jahres zusammen. Zusammen mit knapp 40 Optis sowie Kielzugvögeln und Efsixen sollten sechs Wettfahrten an zwei Tagen gesegelt werden. Leider spielte jedoch der Wind nicht mit, der schwache Wind kam quer zum See und drehte immer wieder um mehr als 90 Grad. So mussten auf Grund des dann auch noch immer wieder einschlafenden Windes und der starken Dreher alle gestarteten Wettfahrten wieder abgebrochen werden. So ging leider diese Regatta ohne Wertung aus. Bei Kaffee und Kuchen ließen die Segler das sonnige Wochenenden ausklingen.

Schöne Grüße,
Oliver Babik

 

Ostern ist over.

Liebe Leute,

Ostern ist vorbei und es gab die ersten Sonnenstrahlen – Zeit mal wieder ans Segeln zu denken.

Die Regattatermine für 2016 sind nun alle online und es geht auch schon in weniger als 2 Wochen los: Am 09./10.04.2016 finden die Hattinger Segeltage statt. Ihr wisst schon: da wo es immer lecker Bratwurst, selbstgebackenen Kuchen und eine große Tombola gibt. Diese Woche könnt ihr via raceoffice noch melden.

Bis dann im Ruhrgebiet!

Aus 3 mach 8 für exponentielles Segelvergnügen

Vor etwas mehr als einer Woche sah es so aus, als würden die Hattinger Segeltage 2015 für die Laser2-Klasse mangels Beteiligung ausfallen: Nur drei Boote waren gemeldet. Dies galt es zu verhindern! Der darauf folgende (absolut logische und naheliegende) Gedankengang eines Mathematikers:

3 Boote = 6 Segler
Mindestmeldezahl 6 Boote = 12 Segler
2 * 6 = 12
2 Rund-Mails + 4 Antworten + noch 1 Rund-Mail + 10 Anrufe = 16 Segler
16 / 2 = 8 > 6
Q.E.D.

Was geschah tatsächlich? Kurzfristig wurde der Plan geboren, die Hattinger Segeltage in einem neuen Format auszutragen: jeder der 6 schon gemeldeten Segler sollte ein Boot „skippern“ und einen Regatta-Newbie an die Seite gestellt bekommen. So sollten Regattaneulinge (und Wiedereinsteiger) Gelegenheit bekommen, das Regattageschehen mit einem erfahrenen Pro an der Seite aus nächster Nähe ganz gefahrlos zu beschnuppern. Die gemeldeten Segler waren einverstanden, der Segelclub Hattingen verlängerte kurzerhand noch die Meldefrist um 2 Tage, die Regatta-Newbies waren begeistert, die fehlenden Boote tauchten wie von Geisterhand auf und irgendwie wurden es sogar noch einige Segler mehr. Aus drei Meldungen wurden also binnen zwei Tagen acht – eine Art Laser2-Zellteilung (biologisch noch nicht erforscht, aber im Experiment sehr erfolgreich).

Somit traten am 17. bzw. 18.04. insgesamt 16 Laser2-Segler (und solche die es werden wollten) aus Thüringen, Hamburg, Niedersachsen und NRW die Reise an den Kemnader See an. Man erwartete uns dort – wie jedes Jahr – mit einem grandiosen Kuchenbuffet, Grillwürstchen, dazu Sonne, und angenehme2 2-3 Bft. Wind. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde unter den Laser2-Seglern wurden die Teams zusammengestellt, die Boote aufgebaut, Theorieeinheiten und Taktikbesprechungen an Land vorgenommen. Dann ging es nach der Begrüßung durch den Wettfahrtleiter und der Steuermannsbesprechung auch schon aufs Wasser, wo zwischen 14 und 18 Uhr die ersten drei Wettfahrten ausgetragen wurden. Der Wind war etwas launisch in Menge und Richtung, aber alles in allem waren die Bedingungen vor allem für unsere Einsteiger super. Dass die Zugvogel-Segler das ein oder andere Mal die Luvtonne kurz vor uns verholten machte das Geschehen nur spannender. Ebenso die ungefähr 30 – 70 Opti-Kinder (in diesem Gewusel ließ sich keine genauere Zahl ermitteln), die sich die Bahn mit uns teilten. Relativ dichte Laser2-Felder, spannende Zweikämpfe und wechselnde Reihenfolgen in der Platzierung suggerierten, dass die Teams seglerisch fair zusammengestellt waren; strahlende Gesichter und freudige Erzählungen beim anschließenden reichhaltigen Abendessen, dass es auch menschlisch auf den Booten ganz gut passte. Bei einem Bier wurde der Tag intensiv diskutiert und die Saison weiter geplant. Dazu gab es jede Menge Besuch von Freunden und Familie – viele Laser2-Segler kommen aus der Gegend (Gelsenkirchen, Monheim, Wuppertal, …) und einige Eltern nutzen also die Gelegenheit, ihre „Kinder“ segeln zu sehen (anders als bei den Optis waren unsere Mamis aber nicht mit in der Herrenumkleide!). Die gemütliche Runde wurde später am Abend ins Hause Terheyden verlegt – wo wir wieder einmal herzlich begrüßt und bewirtet wurden.

Die Windvorhersage für Sonntag ließ schon beim Frühstück Diskussionen über mögliche Startverschiebungen entstehen. Doch Wettfahrtleiter Oliver Babik war besser informiert als Windfinder. Er schickte uns alle um 10 Uhr aufs Wasser und siehe da: es war nicht viel Wind, aber irgendwie schafften wir tatsächlich weitere drei Wettfahrten. Die Leichtwindtalente hatten ihren großen Auftritt, die Ergebnisliste wurde neu sortiert und es blieb damit spannend bis zum Schluss. Es war ein langer und anstrengender Sonntag – viele hatten ja noch einige Hundert Kilometer Heimweg vor sich. Aber die Laune war gut, die Gesichter zufrieden und die Worte des Dankes für die Organisation überschwänglich (selbst Montagmorgen erreichten mich noch Mails und SMS von zufriedenen Seglern, die wohl wie ich mit einem Breitbandgrinsen am Schreibtisch saßen). Hoffentlich bleiben viele der Newbies der Klasse treu und haben mit dieser Veranstaltung den Einstieg in das Regattasegeln gefunden. Hier könnt ihr noch einmal eure Leistung bestaunen (drei der Regatta-Newbies haben sogar gesteuert, was meiner Meinung nach besonderen Respekt verdient): Ergebnisliste

Auch ich möchte an dieser Stelle noch meinen Dank aussprechen: An Ralf und Renate, die uns seit Jahren (oder Jahrzehnten?) bei sich zu Hause übernachten lassen und ein üppiges Frühstück servieren. An Oliver Babik und den SC Hattingen, die ebenfalls seit langer Zeit Laser2-Regatten ausrichten und uns als Klasse immer unterstützen. An den Wassersportladen in Witten, wo Laser2-Segler nicht nur Rabatt bekommen, sondern auch nach Ladenschluss noch einkaufen können. An euch Laser2-Segler, die ihr am Wochenende bei dieser etwas ungewöhnlichen Regatta dabei wart und die Hattinger Segeltage 2015 für die Klasse zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht habt. Und zu guter Letzt an den Pizzabäcker, der mich gestern Abend noch vor dem sicheren Hungertot gerettet hat. Danke. Es war grandios.

Eure Vanessa (GER-7736)

Hattinger Segeltage im neuen Format: Laser2 Regatta für Regatta-Frischlinge

Liebe Laser2-Segler und -Interessenten.

Kurzfristig haben wir uns entschieden die Hattinger Segeltage am 18./19.04.2015 zu einer Regatta speziell für Laser2-Regatta-Frischlinge zu machen. Unter dem Motto „Alles Neue macht der April“ wird die Regatta in einem ganz neuen Format ausgetragen.

Wie geht das?
Es stehen Boote besetzt mit je einem erfahrenen Laser2-Regattasegler zur Verfügung.
Die Regatta-Frischlinge werden am Samstag vor der 1. Wettfahrt auf die Boote verteilt.
Dann wird mit viel Spaß gesegelt und die Frischlinge können von ihrem Buddy dabei ganz viel lernen.

Dazu brauchen wir DICH!
Du kannst segeln, hast auch schon mal auf einem Laser2 gesessen (oder wenigstens einer vergleichbaren Jolle), bist Mitglied in einem DSV Verein (wegen Versicherung) und möchtest mal das Regattasegeln ausprobieren. Ganz ohne Streß und Hektik und mit einem erfahrenen Segelpartner an deiner Seite? Prima, dann suchen wir dich!
Es ist ganz einfach. Du musst nur mit deinen Segelsachen am 18.04. zum Kemander See kommen und deinen Meldegeldateil von 17,50 € zahlen. Ein Boot (mit Segelpartner) ist schon da (der Segelpartner freut sich natürlich wenn du ihm abends noch ein Bier zum Dank spendierst – aber das kannst du auch davon abhängig machen ob es dir gefallen hat).
Wenn dir noch eine Trapezhose oder dergleichen fehlt sag einfach Bescheid und wir versuchen alles nötige aufzutreiben. Übernachtungsmöglichkeiten (in begrenzter Zahl) kann ich auch vermitteln.

So, also wer jetzt keine Lust auf Regattasegeln hat…. So einfach wird der Einstieg ins Regattaleben nie wieder. Und dazu gibt es nette Leute, lecker Essen, viel Spaß, eine Tombola, …
Noch Fragen? Du machst mit? Dann gibt mir bitte bis morgen Bescheid (am besten telefonisch: 01577-47 28 477).

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter 🙂
Eure Vanessa

Absage der Hattinger Segeltage 2014

Liebe Segler,
leider ist das Wetter zu warm, der Winter war zu mild und die Hochwässer im Frühjahr und Winter blieben aus. Hinzu kommt der späte Termin für Pfingsten dieses Jahr.
Der Kemnader See ist leider auf Grund des starken Bewuchses in diesem Jahr nicht mehr für Regatten nutzbar, daher müssen wir leider die Hattinger Segeltage 2014 absagen. Lange hatten wir die Hoffung die Regatta noch segeln zu können, jedoch ist das Gras in den letzten Tagen zu schnell und stark gewachsen.
Wir bedauern dies sehr, sehen aber leider keine Möglichkeit, in diesem Jahr ein sportlich faire Veranstaltung unter diesen Bedingungen auf unserem See durchzuführen.
Schöne Grüße
Oliver Babik
Sportwart SC Hattingen

Schlag auf Schlag

Nachdem sich letzte Woche die Regattaszene in Hamburg zur Maibockregatta versammelte, ging es dieses Wochenende im Westen weiter. Nicht neu, aber altbewährt ist die Gastfreundschaft der Segler am Kemnader See, wo über Pfingsten die Hattinger Segeltage ausgetragen wurden. 11 Laser2-Teams fanden bei grauem Himmel und Regen den Weg aus ganz Deutschland an die Ruhr, auch die Windvorhersage war für das Wochenende zunächst bescheiden, besserte sich aber dann von Stunde zu Stunde. Allerdings nahm Rasmus etwas Anlauf, deswegen konnten wir am Samstag nur eine Wettfahrt segeln, oder vielmehr (be-)treiben, denn große Wellen kamen höchstens von den Dampfern… Die Leitung hatte dann auch ein Einsehen und brach den zweiten Durchgang ab, woraufhin sich ein Wettpaddeln Richtung Büffet entwickelte. Anstrengend ist das Spähen nach Windresten ja allemal und das leckere Essen damit wohl verdient…

Nachdem der Abend für die meisten auswärtigen Segler bei Bier, Knabberei und Karten im Hause Terheyden ausklang, fanden wir uns bei Sonnenschein und schwacher Brise am nächsten Morgen in aller Frühe wieder am See ein. Eine Stunde später als geplant ging es dann auch tatsächlich los, der Wind nahm zu, die Dreher der letzten Woche und die Steher des letzten Tages gerieten in Vergessenheit, die Laser2 dafür immer mehr ins Gleiten. Auf dem Weg vom Ziel zurück zum Start in Lee wurden schnell die nötigen Arbeiten (Trinken, Essen, ähm… „Lüften“) erledigt, denn es ging Schlag auf Schlag – kaum war das Feld wieder versammelt, ging Lima runter und die Klassenflagge rauf. So konnten wir 4 spannende Wettfahrten segeln. Welche Seite besser war, blieb uns dabei ein Rätsel, alte Revierhasen fuhren auch mal dicht ans Ufer, doch das Gedränge an den Bahnmarken zeigte, dass hier die Karten besser verteilt waren als noch am Samstag…

Souverän setzte sich der einzige Bartträger im Feld, Nassanzugsegler Ralf Terheyden, mit 3 ersten und einem zweiten Platz durch (an den Fock- und Spischoten: Oliver Vorberg), knapp fuhr das Team Ysop vom ASV Hamburg bei Punktgleichheit mit Peter und Arne vom SC Hattingen auf den zweiten Platz.

Christian Gerdum, GER 6883

Hier seht ihr die Ergebnisse

Alles Neue macht der Mai.

Nein, nicht alles ist neu. Manches ist altbewährt.

So beschert uns der Mai 2013 zwei traditionelle Regatten:
den Maibock auf der Außenalster am 11./12. Mai und
die Hattinger Segeltage auf dem Kemnader See am 18./19. Mai.

Bitte bitte bitte verinfacht den jeweiligen Veranstaltern die Planung und meldet so früh wie möglich, spätestens jedoch eine Woche vor Beginn der Regatta.

Und nicht vergessen: Dieses Jahr wird fleißiges Regattasegeln extra belohnt mit der Jahreswertung der KV. Also: 5-4-1-Start!

Hattinger Segeltage 2012

Nur noch wenige Tage bis zu den Hattinger Segeltage 2012.

Wer noch teilnehmen möchte – und wie immer freuen wir uns natürlich über möglichst viele Teilnehmer – sollte sich bitte möglichst bald bei SC Hattingen anmelden.

Hattinger Segeltage 2011 – Sonne. Sonne. Wind?

Der Saisonauftakt am Kemnader See war wie jedes Jahr ein sehr schönes Erlebnis.

Vieles war wie immer – aber manches anders.
Wie immer gab es Würstchen vom Grill und ein leckeres Abendessen am Samstag. Wie immer gab es am Samstag Abend eine Tombola mit tollen Preisen vom Wassersportladen. Und wie immer hatte man das Gefühl, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zugeht. weiterlesen »

Es ist wieder so weit!

Die Frühblüher kriechen langsam aus der Erde, die Tage werden wieder länger und die Sonne zeigt sich mehr und mehr. Das kann nur eins bedeuten: Die Segelsaison beginnt bald wieder. Und in der Tat, wird es langsam Zeit, die Boote aus dem Schuppen zu holen, zu waschen und polieren, letzte Reparatuarbeiten durchzuführen und dann endlich wieder segeln zu gehen!

Die erste Regatta der Saison findet – wie üblich – am Kemnader Stausee statt und zwar am 09. und 10. April 2011. Ihr könnt euch ab sofort online melden auf
http://www.segelclub-hattingen.de/index.php/onlinemeldung-hattinger-segeltage

Der Wettfahrtleiter hat für dieses Wochenende neben leckeren Grillwürstchen und Bier auch 20° bei strahlendem Sonnenschein und 3-4 Bft versprochen. Wenn das nicht genug Gründe sind um ins Ruhrgebiet zu reisen……..