Bericht zu den Hattinger Segeltagen ist online

Nach langer regattaloser Winterzeit war es am Wochenende nach Ostern endlich soweit:

Die Hattinger Segeltage 2010 ließen auf ein gutes Startfeld hoffen, aber die Windvorhersage ließ doch etwas zu wünschen übrig. Es waren insgesamt zehn Laser2-Teams von drei Seen erschienen. Dabei war der SC- Hattingen als Gastgeber mit 6 Schiffen, von denen auch drei von neuen Jugend-Crews gesegelt wurden, zahlenmäßig eindeutiger Spitzenreiter. Für die z. T. noch sehr jungen Hattinger Mannschaften (die jüngste Steuerfrau war erst 12) begann der Tag entspannter als für die, die noch weit anreisten. Denn neben einem eventuellen Heimvorteil profitierten wir durch längeres Schlafen, und ein bereits segelfertiges Boot am See. Nach der Begrüßung durch die Regattaleitung ging es dann bei geringen Winden raus zur Startlinie und es wurde wie geplant um 14:05 gestartet. Der Wind kam mit 2 Windstärken aus NO und zeitweise direkt über den Berg, was das Ganze nicht einfacher machte. Es wurden zwei spannende Läufe gesegelt bei denen Ralf und Olli konstant vor Matthias und Christian auf Platz eins fuhren. Wir konnten trotz zwischenzeitlicher Rückschläge bei zwei sehr spannenden Zieleinläufen die Plätze 3 und 4 belegen und uns somit den 3 Platz in der Gesamtwertung sichern. Von den neuen Teams schlugen sich Jannik Schwarz und Finn Hartbecke (beide frisch aus dem Opti) am besten und belegten mit 11 Punkten Platz 4, waren aber punktgleich mit den Plätzen 5,6 und 7. Es sollte also noch mal ein spannender Wettfahrttag Nr.2 werden . Nach den Wettfahrten wurden wir im Hafen wie gewohnt gut mit Essen und Getränken versorgt. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer an Land. Der 2 Tag sollte Laut Windguru Wind zwischen 4 und 5 bft. im Angebot haben, aber davon war im ersten Lauf nichts zu merken. Dafür war aber es teilweise so kalt, dass man den eigenen Atem sehen konnte. Gerade als die Kielzugvögel zum vierten Mal starteten, kam die erste Böe mit 3-4 und so konnte der vierte und letzte Lauf noch bei gutem Wind durchgeführt werden und auch die Vorschoter konnten auf der Startkreuz das Trapez voll ausnutzen. Der Wind ließ zwar doch gegen Ende wieder nach, aber es war immer noch mehr als in den Läufen zuvor. Ralf lag ihm vierten. Lauf zwar nur an zweiter Stelle aber Matthias konnte ihm nach einem achten Platz im dritten Lauf ihm den Sieg auch nicht mehr streitig machen. Das Rennen um Platz 4 konnten Anja Diekmann und Vanessa Freitag knapp für sich entscheiden. Jannik und Finn landeten punktgleich auf Platz 5.

Bei der Siegerehrung gab es dann Gläser für die ersten 4 Mannschaften und gleich zwei Pokale für Ralf und Olli, die neben dem Preis für den besten in der Klasse Laser2 auch noch den Pokal als Hattinger Stadtmeister holten.

So ging die erste Regatta des Jahres für uns zu Ende und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in Hamburg bei mindestens gleichen Windbedingungen und höheren Temperaturen.

Peter Kruse GER 9203

Kommentieren ist nicht erlaubt.