Uni Cup 2011

Dieses Jahr war der Uni- Cup am Kemnader See das erste Mal offiziell auch für Laser II ausgeschrieben. Leider waren nur fünf Laser II am Start, doch es hat immer hin noch für eine eigene Klasse gereicht.

Unser lieber Kemnader See hat seinem schlechten Ruf bzgl. des Windes mal wieder alle Ehre gemacht. Südwind ist für eine Regatta auf dem schmalen Ost- West Gewässer, nun ja nennen wir es mal…ungünstig. Aufgrund der Form des Sees ist für eine Regatta ja nur der Up-and-Down Kurs möglich. Das erweist sich allerdings spätestens dann als schwierig wenn der Wind parallel zur Startlinie kommt. Zu alledem war der Wind extrem böig und konnte sich nicht wirklich für eine Richtung entscheiden. So kam es auch zu dem Phänomen, dass einige Vauriens, die kurz vor den Laser II gestartet sind, direkt nach dem Passieren der Starlinie den Spi gesetzt haben und damit die ,,Kreuz‘‘ gefahren sind. Die Frage an das Startschiff, in welche Richtung denn gestartet werden sollte, war also nicht ganz unberechtigt. Ein weiteres interessantes Phänomen war die Tatsache, dass man in einem Feld aus ca. 20 Booten auf einem Fleck stehen kann und man plötzlich mitten im Feld Fahrt bekommt und an allen anderen (im Zweifelsfall in Lee) vorbei zieht. Man könnte sagen es waren ,,schwierige Windverhältnisse‘‘ die Bezeichnung ,,reines Glücksspiel‘‘ trifft es meiner Meinung nach auch ganz gut.

Der etwas eigenwillige Wind wurde von dem strahlenden Sonnenschein und traumhaften Temperaturen wieder wett gemacht. Wer weiß, vielleicht klappt das mit dem vernünftigen Wind ja noch wenn ein paar mehr Teams gemeldet sind… : )

Hier die ersten drei Plätze, mit einem besonderen Glückwunsch an das neue (?) Team. (da ist wohl irgendwas mit den Urkunden – oder doch beim Ausfüllen des Meldeformulars? – schiefgegangen)

1. Platz: Ralf ,,Terhegen‘‘ und ,,Eulen Kupulenko‘‘ (alias Ralf und Eugen)
2. Platz: Vanessa Freitag und Daniel Scherz
3. Platz: Clara Kruse und Daniel Scheer.

Kommentieren ist nicht erlaubt.