Dicker Dümmer Duft

…lag in der Luft. Dabei hatte ich so glücklich die Autotür aufgeklappt – endlich angekommen. Zum Glück war die Dachreeling da zum festhalten. Doch man gewöhnt sich an alles. Neuer Merksatz:

Das Schwert hochziehen, aber NICHT die Nase!

Naja die Aussage ist wohl etwas flach geraten, aber eben auch der See. Das ist ärgerlich für Schwert, Schwertkasten und Besatzung. Nächstes Mal also dran denken!

Erstmals war die Nebelhornregatta des SC Dümmer auch für uns offen. Um einen guten Eindruck zu machen erschienen wir dann mit so vielen Schiffen wie Teenys und 29er zusammen. Hach das mach uns ja richtig stoltz und vor allem können wir nächstes Jahr wiederkommen.

Der Wind war schwach. Zum verzweifeln schwach. Immerhin gelangen 3 Läufe am Samstag. Machmal geriet die Kreuz bedenklich schief, aber spannend war es doch. Besonders beim Zieldurchgang war es echt knapp und das Zielschiff kam gar nicht aus dem tuten raus. Mal war der Abstand

tuut………….tuut

aber oft auch nur

tuut…tuut

oder auch

tuuttuut.

Mit diesem Ergebnis.

Ja so war das. Und die Sonne schien aufs Hirn. 28 Grad. Besonders Sonntag. Da durften wir gar nicht mehr aufs Wasser. So viel Sonne, so wenig Wind. Schön wars. Und nächtes Jahr sind wir wieder dabei.

Kommentieren ist nicht erlaubt.