Erfolgreicher Saisonauftakt

An diesem Wochenende (14./15.4.) hat die Laser2-Saison 2012 mit einem Training am Alfsee begonnen. 7 Mannschaften aus Hamburg, vom Alfsee und vom Weserbogen waren dabei. Das Wochenende begann Samstag etwas schleppend, denn zunächst mussten wir auf Wind warten.

Die Zeit hat unser Trainer Aron gut genutzt, um unsere Boote zu kontrollieren und uns noch einmal die Grundlagen des Trimms zu erklären. Gegen Mittag kam dann eine leichte Brise auf und es ging ab aufs Wasser. Zunächst haben wir vor allem Starts trainiert. Leider schlief der Wind dann noch einmal ganz ein, so dass wir zu einer kleinen Pause gezwungen wurden – diese ließ sich gut für eine kleine Stärkung und eine Tasse Kaffee nutzen. Außerdem gab es an Land von Aron noch eine sehr anschauliche Einweisung in die hohe Kunst des RICHTIGEN Trapezsegelns. In der Zwischenzeit war der Wind zurückgekehrt und es ging wieder ab aufs Wasser. Tatsächlich reichte der Wind aus, dass zumindest der eine oder andere das Trapezen auch gleich ausprobieren konnte. Ein etwas längerer Up-and-Down-Kurs sollte gefahren werden, um Manöver zu trainieren und vor allem unser Verständnis von einer Kreuztaktik zu erweitern. Nach einem gemeinsamen Abendessen gab es dann zum Thema „Taktik auf Kreuz und Vorwindkursen“ noch eine kleine Theorieeinheit, bevor wir zum gemütlichen Teil des Abends bei einem Glas Wein übergehen konnte.

Sonntagmorgen waren alle Crews um kurz nach 10 – beinah pünktlich – wieder bereit zum Einsatz. Wind war ausreichend vorhanden, nur kalt war es. Sehr, sehr kalt. Aber auch das war kein großes Problem. Nach ein paar Starts, kurzen Kursen und Manövern auf Pfiff war uns wieder warm. Zur Belohnung durften wir einen schönen langen Vorwindkurs über den ganzen See fahren und versuchen, uns gegenseitig abzudecken und zu überholen. Auf einer ebenso langen Kreuz haben wir anschließend Wenden und Kreuztaktik weiter geübt. Der Wind hat stetig zugenommen, so dass schnell alle Schotten im Trapez standen und bald auch die ersten Segler samt Boot im Alfsee. Auf Grund technischer Defekte, Kälte und schwindender Kräfte segelten die Crews nach und nach Richtung Hafen. Die letzten beiden Boote auf dem Wasser konnten so noch eine knappe Stunde Intensivtraining bei ordentlich Wind genießen.

Alles in allem hatten wir ein sehr schönes Wochenende mit guten Segelbedingungen. Wir haben alle viel gelernt und freuen uns schon auf ein weiteres Training. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unseren super Trainer! 🙂

Kommentieren ist nicht erlaubt.